Loading

Last Call for Mr. Paul – Freerunning @ Munich Airport

02/01/2017SportRed Bull

UNBEDINGT ZEITSPAREND IST FREERUNNING WOHL NICHT WENN MAN ES RICHTIG EILIG HAT UM SEINEN FLUG NOCH ZU ERWISCHEN…
ABER MAL GANZ EHRLICH: JACKIE CHAN HÄTTE ES GANZ GENAUSO GEMACHT!

Schon mal zu spät dran gewesen für einen Flug? Nicht lustig – aber überhaupt kein Problem für unseren Freerunning-Superstar Jason Paul!
Auf seinem Weg vom Ticket-Schalter zum Flugzeug spielen wir im Film mit alltäglichen Flughafen-Klischees. Dabei haben wir versucht ohne übermäßig künstliche Stunts auszukommen. Unser Ziel war es, jedem seiner Tricks einen echten Nutzen zu geben. Er muss Hindernissen und Personen ausweichen. Außerdem muss er Abkürzungen finden, Rolltreppen runterrutschen oder wütendes Security Personal abhängen. Jason lässt dabei auch noch seinen ganz speziellen Style einfließen. Das ist der Flow, der ihn in der Freerunning-Community berühmt gemacht hat. Was letztendlich dabei herauskommt ist eine hollywoodreife Jagd durch den Münchener Flughafen, die ihresgleichen sucht. Aber am besten ihr schaut es euch einfach selbst an…

45 MIO. VIEWS AUF YOUTUBE

EGAL WIE ZUFRIEDEN MAN SELBST IST, WIE ZUFRIEDEN DER SPORTLER IST ODER WIE ZUFRIEDEN DER KUNDE IST. DEIN VIDEO KANN NOCH SO COOL SEIN WENN ES KEINE REICHWEITE ERZIELT WAR ALLES UMSONST! SCHÖN, DASS „LAST CALL FOR MR PAUL“ AUF YOUTUBE SEIT VERÖFFENTLICHUNG IM DEZEMBER 2016 MEHR ALS 45 MIO. ZUSCHAUER HATTE. ZUSÄTZLICHE PLATTFORMEN WIE FACEBOOK UND RED BULL TV VERDREIFACHEN DIE REICHWEITE BEINAHE. AUSSERDEM LIEF DER CLIP IM INTERNATIONALEN FERNSEHEN UND WURDE NACH DER VERÖFFENTLICHUNG DAUERHAFT AUF DEN BILDSCHIRMEN IM GESAMTEN AIRPORT MÜNCHEN AUSGESTRAHLT. REICHWEITE? UNENDLICH!

3 Drehtage lang waren wir im Oktober 2016 mit einem 10-köpfigen Team und insgesamt 35 Statisten für mehr als 40 Stunden reine Drehzeit am Flughafen Franz-Josef-Strauß in München unterwegs, um Last Call for Mr Paul zu drehen. Dabei haben wir mit 2 Red Dragon, 6 Go Pros und 32 Spiegelreflexkameras an einer Spezialkonstruktion 900 GB Footage in genau 1.111 Dateien produziert, aus denen wir mit freundlicher Unterstützung von 70 Dosen Red Bull dann den finalen Clip gezaubert haben!